placeholder header

Seit es Computer gibt ist es schon immer Ziel der Spieleentwickler und auch der Spieler gewesen, zusammen mit einem oder mehreren Partnern das Spielen zu genießen. Der älteste Vertreter eines Spieles, das diese Möglichkeit bot, ist wohl das Spiel Pong, in dem sich zwei Spieler einen Ball mit Hilfe zweier Schläger gegenseitig über den Bildschirm zuspielten.

Später, zu Zeiten der 8- und 16Bit-Rechner wie dem Commodore 64 oder dem Amiga500, entwickelten sich die Spiele weiter, so dass immerhin zwei Spieler zusammen oder gegeneinander im Splitscreen spielen konnten. Doch den ersten großen Schritt in Richtung Onlinespiele machten schließlich die PCs, die sich mit Hilfe eines Modems über die herkömmliche Telefonleitung gegenseitig vernetzen konnten. War es bis Dato bei einigen Spielen nur möglich via Netzwerk über das IPX-Protokoll zu kommunizieren, so hatten findige Spieler nun die Möglichkeit diese Spiele auch mit weiter entfernten Freunden zu spielen, indem sie das entsprechende Netzwerkprotokoll einfach mit einem passenden Emulationstreibern über ihre Modems laufen liesen.

Kurze Zeit darauf wurde auch die Spielindustrie auf den Wunsch nach Spielen aufmerksam, die über Modemverbindung spielbar waren, und so kamen nach und nach die ersten so ausgestatteten Spiele auf den Markt. Einige der bekanntesten Vertreter sind Worms, Unreal mit seinem Multiplayermodus, der später im Spiel Unreal Tournament aufging, oder auch Spiele aus dem Warcraft-Universum. Die Etablierung des WorldWideWeb in privaten Haushalten brachte schließlich die Online-Welle ins Rollen und ab nun entwickelten sich die verschiedenen Arten der Online Spiele immer schneller weiter.

In Kürze werden Sie hier einige Seiten finden, die sich online Spielen widmen.

Die eine Sparte der Online Spiele bilden die kostenlosen Browsergames, in denen der Spieler versucht, seine Online Welt immer weiter aufzubauen oder auch vor gegnerischen Spielern zu schützen. Doch ebenso kann man sich oft freundschaftlich mit anderen Spielern zusammen schließen, um stärkere Gegner zu bekämpfen.

Des weiteren gibt es die kommerziellen Spiele wie die Need for Speed Serie, Half Life 2 oder Oblivion, die der Spieler sowohl für sich alleine zu Hause spielen kann, die ihm aber auch die Möglichkeit bieten, sich über das Internet mit anderen Spielern zu messen.

Den wahrscheinlich größten Anteil an Online Spielen bilden die MMORPGs, die Massiv Multiplayer Online Role-Playing Games, in denen mehrere Spieler mit- oder gegeneinander in Gruppen spielen. Die bekanntesten Vertreter dieser Sparte sind wohl die Spiele World of Warcraft und GuildWars. Für einige dieser Spiele bezahlt der Spieler eine monatliche Bereitstellungsgebühr, andere MMORPGs sind wiederum völlig kostenfrei.

Eine letzte Art der Online Spiele bilden die vielen Internetseiten, auf denen der Spieler für reales Geld Glücksspiel betreibt, und dies seltener gegen echte Gegner. Hier zahlt der Spieler vorher einen Geldbetrag an den Anbieter und kann dieses Geld dann in Spielen wie Roulette oder Poker im wahrsten Sinne des Wortes aufs Spiel setzen.


Diese Seite ist Teil unseres Spieleverzeichnisses. Dort finden Sie auch weitere Informationen zu Würfelspielen, Kartenspielen, Skillgames, Flashgames und weiteren Brettspielen. Ausserdem haben wir dort auch einige Informationen über Partnerseiten und zu guter Letzt finden Sie dort auch Links rund um Backgammon.

Gratis eBook

 

Holen Sie sich unser eBook "Backgammon-Strategien und mehr..."  und lernen Sie alles über Backgammon-Spielregeln, -Taktiken und -Strategien. Für Newsletter-Leser gratis!

Zum Seitenanfang

Diese Webseite verwendet Cookies. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung. Ok