placeholder header

Integration mit Backgammon - Das Projekt Der Backgammon Platz

Brettspiele sind ein hervorragender Weg, um Kontakte zu knüpfen und neue Menschen kennen zu lernen. Das weiß auch Dimitrios Zachos. Und so hat er, im Rahmen des START-Programms, einem Förderprogramm der Robert-Bosch-Stiftung in Kooperation mit dem Goethe-Institut Thessaloniki und der Bundesvereinigung Soziokultureller Zentren, in dieser Woche das Projekt Der Backgammon Platz ins Leben gerufen.

Ziel des START-Programms ist es, lokale Projekte von Kulturmanagern in Griechenland durch die Vergabe von Stipendien zu unterstützen. Dazu findet zuerst eine Hospitationsphase an soziokulturellen Zentren in Deutschland statt, während der die Projekt-Ideen erst einmal getestet und dokumentiert werden. So kam Zachos zum Bürgerzentrum Schuhfabrik in Ahlen, mit dessen Hilfe er nun sein Projekt Der Backgammon Platz gestartet hat.

Backgammon ist in Griechenland, dem Heimatland des 27-Jährigen, ein überaus beliebtes Spiel. Deswegen möchte er, dass die Einheimischen die vielen Flüchtlinge, die dort aktuell ankommen und die die griechische Sprache noch nicht sprechen, auf ein Spiel einladen. So soll die Integration und die erste Kontaktaufnahme erleichtert werden – denn miteinander spielen kann man auch, wenn man die Sprache des anderen nicht kennt. In Deutschland dreht Zachos den Spieß allerdings zuerst einmal um: "Ich bin derjenige, der hier die Sprache nicht spricht", so sagt er. Deswegen will er die Leute ansprechen und mit ihnen eine Runde Backgammon spielen.

Angelaufen ist sein Projekt bereits mit erstem Erfolg am Mittag des 20. Oktober am Bahnhof in Ahlen. Immerhin vier Passanten konnte Zachos in 1 1/2 Stunden für eine Partie Backgammon gewinnen. Insgesamt sollen es 14 Stationen sein, an denen Zachos in den nächsten Wochen sein Backgammon-Brett aufbaut. Dieser Prozess wird filmisch dokumentiert und das Ergebnis im Anschluss mit 29 anderen Projekten beim START-Programm vorgestellt. 15 der vorgestellten Projekte werden in einer zweiten Durchführungsphase, die in Griechenland stattfindet, dann eine finanzielle Unterstützung erhalten.

Wenn Zachos' Projekt zu den ausgewählten Stipendiaten gehört, dann wird es den Backgammon Platz also auch in Volos, der kleinen Hafenstadt in Thessalien, die Zachos' Heimatort ist und in der er sich lokal engagiert, geben, und dort Menschen mit unterschiedlicher Herkunft und Sprache an einen (Spiel-)tisch bringen.

Gratis eBook

 

Holen Sie sich unser eBook "Backgammon-Strategien und mehr..."  und lernen Sie alles über Backgammon-Spielregeln, -Taktiken und -Strategien. Für Newsletter-Leser gratis!

Zum Seitenanfang