Der Dopplerwürfel ist mit den Augen 2, 4, 8, 16, 32 und 64 versehen.
Man kann sich aussuchen, ob man mit oder ohne diesem Würfel spielen möchte, denn er hat lediglich Einfluss auf den Wert des Spiels.

Als Anfänger würde ich Ihnen empfehlen, eher noch ohne Verdopplungswürfel zu spielen.

Schätzen Sie Ihre Gewinnchancen in einem Spiel recht hoch ein, können Sie Ihrem Gegenspieler vor Ihrem Wurf eine Verdopplung des Spielwertes anbieten. Der Gegenspieler kann daraufhin die Verdopplung annehmen oder ablehnen. Lehnt er allerdings ab, hat er das Spiel verloren. Nimmt er an, wird der Spielwert (gleich der Einsatz) verdoppelt. Gleichzeitig hat der Gegenspieler in diesem Moment die Möglichkeit, nochmals zu verdoppeln, so dass nun bei Ihnen die Wahl liegt, das Spiel aufzugeben oder die weitere Verdopplung (=Vervierfachung) anzunehmen.
Sobald ein Spieler verdoppelt hat, geht der Würfel an den Gegenspieler, so dass ein und derselbe Spieler nicht zweimal hintereinander verdoppeln kann.

verdopplungswuerfel


Gammon und Backgammon sind vom Verdopplungswürfel genauso betroffen. Der Spielwert kann sich so also schnell sehr erhöhen.